Die Zeitschrift für Kindes- und Erwachsenenschutz (ZKE)

#

Die Zeitschrift für Kindes- und Erwachsenenschutz ZKE
(bis 31.12.2009: Zeitschrift für Vormundschaftswesen ZVW) erscheint 6 Mal jährlich, wird von der Konferenz für Kindes- und Erwachsenenschutz KOKES herausgegeben und dient als offizielles Publikationsorgan der Vereinigung Schweizerischer Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände SVBB.

Die einzige schweizerische Fachzeitschrift für Kindes- und Erwachsenenschutz dient einer interdisziplinär abgestützten Rechtspraxis des Kindes- und Erwachsenen-schutzes. Sie richtet sich an interessierte Berufsgruppen in Verwaltung, Justiz und privaten Organisationen, die mit sozialjuristischen Hilfeleistungen betraut sind, sowie an Wissenschaftskreise in den Bereichen Recht, Sozialarbeit, Psychologie und Pädagogik.

Inhaltsverzeichnis der aktuellen Nummer
Bestellmöglichkeit (Schulthess-Verlag)
Übersicht Jahresregister (seit 1999)

Publiziert werden:

  • praxisbezogene Aufsätze zu aktuellen Fragen des Ehe-, Kindes- und Erwachsenenschutzrechts,
  • wichtige Entscheide des Schweizerischen Bundesgerichts und/oder kantonaler Instanzen,
  • eine Zusammenfassung aller öffentlich zugänglichen Entscheide des Schweizerischen Bundesgerichts und des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zum Kindes- und Erwachsenenschutz in Deutsch und Französisch,
  • Buchbesprechungen,
  • Hinweise auf Veranstaltungen und Ereignisse.


Redaktion

Die Redaktion ist gemäss Art. 10 Abs. 3 der Statuten fachlich unabhängig und arbeitet mit den übrigen Konferenzorganen zusammen. Sie besteht aus einem deutsch- und französischsprachigen Team:

  • Prof. (FH) Marco Zingaro, Fürsprecher, Berner Fachhochschule BFH, Soziale Arbeit E-Mail
  • Prof. Estelle de Luze, Dr. iur., RA, Assistenzprofessorin, Universität Lausanne Dorigny, Rechtswissenschaftliche Fakultät - Privatrecht E-Mail

Redaktionsrat

Der Redaktionsrat trifft sich jährlich wenigstens ein Mal, sichert die fachliche Vernetzung, bespricht die Zielrichtung der ZKE und gibt Anregungen. Er setzt sich aus Persönlichkeiten aus der Betreuungspraxis, Lehre, Forschung und Justiz zusammen.

Mitglieder des Redaktionsrats

Philippe Meier, Universität Lausanne (Präsident)
Yvo Biderbost, Leiter Rechtsdienst KESB Stadt Zürich
Michelle Cottier, ordentliche Professorin, Rechtswissenschaftlich Fakultät Uinversität Genf
Astrid Estermann, Bereichsleiterin Soziale Dienste Erwachsenenschutz Stadt Luzern
Thomas Geiser, Universität St. Gallen
Marc Graf, Chefarzt Forensisch Psychiatrische Klinik UPKBS
Paul Mottiez, Leiter Berufsbeistandschaft Monthey
Urs Vogel, Urs Vogel Consulting, Kulmerau (Vertreter SVBB)
Diana Wider, Generalsekretärin KOKES